BEDRÄNGNIS UND FREIHEIT

J. HAYDN: NELSONMESSE
F. MENDELSSOHN BARTHOLDY: DA ISRAEL AUS ÄGYPTEN ZOG

Chor Quodlibet (San Casciano)
Sakralchor St. Fidelis
Wakako Nakaso, Sopran
Seda Amir-Karayan, Alt
Henning Jensen, Tenor
Torsten Müller, Bass
Mitglieder Stuttgarter Orchester
Leitung: Tobias Wittmann & Gianni Franceschi
Gedächtniskirche, Hölderlinstr. 14

J. HAYDN: NELSONMESSE
F. MENDELSSOHN BARTHOLDY: DA ISRAEL AUS ÄGYPTEN ZOG

Chor Quodlibet (San Casciano)
Sakralchor St. Fidelis
Wakako Nakaso, Sopran
Seda Amir-Karayan, Alt
Henning Jensen, Tenor
Torsten Müller, Bass
Mitglieder Stuttgarter Orchester
Leitung: Tobias Wittmann & Gianni Franceschi
Gedächtniskirche, Hölderlinstr. 14

Unter dem Titel ‚Bedrängnis und Freiheit‘ führen die Chöre unter der Leitung von Tobias Wittmann die bekannte Nelsonmesse von Joseph Haydn und die selten zu hörende Psalmvertonung ‚Da Israel aus Ägypten zog‘ von Felix Mendelssohn Bartholdy auf.

Auch als ‚Missa in Angustiis‘ bezeichnet (Messe in Zeiten der Bedrängnis), nimmt Haydn Bezug auf die damalige politische Situation in Europa während der Zeit der napoleonischen Kriege. Demgegenüber verwendet Mendelssohn in seinem monumentalen, achtstimmigen Werk den Text des 114. Psalm, welcher einen großen Lobpreis des Volkes Israel auf die Befreiung aus Ägypten darstellt.

Karten kosten 12,-- bzw. für Schüler und Studenten 8,-- Euro und sind bei Easy-Ticket, im Haus der Katholischen Kirche, im Pfarrbüro St. Fidelis (während der Öffnungszeiten) und an der Abendkasse erhältlich. Für Kinder bis 12 Jahre ist der Eintritt frei.