J.S. BACH: GOLDBERGVARIATIONEN

IN DER FASSUNG FÜR STREICHTRIO
Nina Reddig, Violine
Gareth Lubbe, Viola
Julian Arp, Cello
St. Fidelis, Seidenstraße 41

IN DER FASSUNG FÜR STREICHTRIO
Nina Reddig, Violine
Gareth Lubbe, Viola
Julian Arp, Cello
St. Fidelis, Seidenstraße 41

„Denen Liebhabern zur Gemüths-Ergetzung verfertiget von Johann Sebastian Bach” schrieb der Komponist bei diesem schlicht „Clavierübung” genannten Stück. Die der Musik innewohnende Transzendenz ist bei diesem Titel nicht zu ahnen. Es gibt dreißig Veränderungen über eine kunstvoll verzierte Aria in perfekter Architektur und Symmetrie. Am Schluss erklingt sie ein zweites Mal und erscheint wie eine Erinnerung.

Die Musik Bachs berührt uns mit ihrer tief menschlichen Seite. Gerade in den GOLDBERGVARIATIONEN ist mit allen denkbaren Affektwechseln eine schier unerschöpfliche Vielfalt zu entdecken. So gibt es heitere, besinnliche, kantable, fugierte, tänzerische, virtuose und auch schmerzvolle Variationen.

Nina Reddig, Gareth Lubbe und Julian Arp spielen die berühmte Bearbeitung des virtuosen Werks für Streichtrio von Dmitri Sitkovetski. Es gilt als Gipfel barocker Variationskunst und verlangt höchste technische undkammermusikalische Qualitäten.