M. DURUFLÉ: REQUIEM

G. FAURÉ: CANTIQUE DE JEAN RACINE
Domkapelle St. Eberhard
Sarah-Lena Eitrich, Mezzo-Sopran
Clemens Morgenthaler, Bariton
Andrew Dewar, Orgel
Leitung: Lydia Schimmer
Domkirche St. Eberhard, Königstr. 7

G. FAURÉ: CANTIQUE DE JEAN RACINE
Domkapelle St. Eberhard
Sarah-Lena Eitrich, Mezzo-Sopran
Clemens Morgenthaler, Bariton
Andrew Dewar, Orgel
Leitung: Lydia Schimmer
Domkirche St. Eberhard, Königstr. 7

November in Paris - November in Stuttgart

Nicht nur das Requiem von Maurice Duruflé ist aus dem Konzertkalender des Monats November, in dem sich die christliche Kirche seit jeher mit dem Thema Tod und Sterben auseinandersetzt, nicht mehr wegzudenken.

Domkantorin Lydia Schimmer führt die Zuhörer des Herbstkonzertes der Domkapelle St. Eberhard durch die französische Metropole, atmosphärisch, liebevoll und ergreifend. Sie präsentiert ein musikalisches Programm, welches die Wiege der abendländischen Musik, die Kirche Notre Dame de Paris würdigt und versöhnlich auf den nahenden Winter einstimmt.

In fabelhafter Besetzung werden im Herbstkonzert Aaron Coplands "Four motets“ (1921), Gabriel Faurés „Cantique de Jean Racine, op.11“ und eben auch Maurice Duruflés „Requiem op. 9“ zu hören sein.