Zurück zur Übersicht

ORGELWERKE DES ENGLISCHEN BAROCK UND DER ROMANTIK

Michael Marzini, Orgel
Liebfrauen, Wildunger Straße 55

Michael Marzini, Orgel
Liebfrauen, Wildunger Straße 55

Am Samstag, 08. August um 18 Uhr und am Sonntag, 09. August um 10 Uhr erklingen als „Orgelmesse“ Werke englischer Komponisten des Barocks und der Romantik.

Samuel Sebastian Wesley und Henry Thomas Smart waren Mitte des 19. Jahrhunderts berühmte Organisten und Komponisten und wirkten an großen anglikanischen Kathedralen Englands

John Christoph Pepusch emigrierte 1704 nach London, wo er ebenso wie Händel unter anderem auch Opern schrieb und damit zu dessen Konkurrent wurde. Zu Pepuschs Kompositionen zählen auch sogenannte Voluntarys, die ausgeprägt improvisatorischen Charakter besitzen und im Barock sehr beliebt waren.

Bei der „Orgelmesse“ übernimmt die Orgel die variablen Messteile im Gottesdienst, alle übrigen Teile werden von der Gemeinde gesprochen. Gerade in dieser Zeit, da der Gemeindegesang nicht möglich ist, vermag die Orgel mit ihrem schier unerschöpflichen Klangreichtum tiefer in das göttliche Geheimnis hineinzuführen und die Herzen mächtig emporzuheben.