Zurück zur Übersicht

J.S. BACH: PRÄLUDIEN UND FUGEN

Ulrich Hafner, Orgel
Liebfrauen, Wildunger Straße 55

Ulrich Hafner, Orgel
Liebfrauen, Wildunger Straße 55

Bis zum 11. Oktober erklingen die 8 kleinen Präludien und Fugen von Johann Sebastian Bach als kleiner Zyklus in den Vorabend- und Sonntagsgottesdiensten. Sie umrahmen die übrigen Teile der Messe und formieren sich mit den ergänzenden Orgelwerken, die aus der Zeit vor und nach Bach stammen, zur Orgelmesse.

An diesem Wochenende sind dies Werke von Hans Leo Haßler. Er wurde 1564 geboren und stand ganz in der Tradition der Renaissance. Seine wenigen Orgelwerke bilden den Grundstock für weitere Kompositionsgenerationen nach ihm. Haßler wirkte hauptsächlich in Augsburg und Nürnberg.

Zusätzlich wird heute Kantor Martin Kurz mit einstimmigen Gesängen des deutschen Liturgiegesangs den Gottesdienst mitgestalten.